Lothar Pfizenmaier hat mit seiner Meinung nie hinter dem Berg gehalten. Die Missstimmung, die in der Fraktion entstanden ist, hat ihn dazu veranlasst, die FUW zu verlassen. Foto: /Peter Stotz

Zwischen Lothar Pfizenmaier und den beiden anderen Mitgliedern der FUW-Fraktion im Lichtenwalder Gemeinderat ist das Tischtuch zerschnitten. Er verlässt nach 16 Jahren die Freien Wähler.

Lichtenwald - Wenn der Lichtenwalder Gemeinderat am Dienstag im Bürgerzentrum zu seiner ersten Präsenzsitzung nach zwei Monaten zusammen kommt, wird die Sitzordnung nicht nur wegen des Abstandsgebots ein wenig vom gewohnten Bild abweichen. Die Freien Unabhängigen Wähler (FUW) werden künftig nur noch mit zwei Mitgliedern im Gremium vertreten sein. Lothar Pfizenmaier, der 16 Jahre lang für die FUW im Gemeinderat saß und fünf Jahre lang den Fraktionsvorsitz innehatte, hat die Fraktion verlassen. Er wird als fraktionsloser Gemeinderat am Ratstisch sitzen.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.