Baden-Württembergs Verfassungsschutzpräsidentin Beate Bube Foto: dpa/Marijan Murat

Der linksautonomen Szene im Südwesten ordnen die Behörden 880 gewaltbereite Mitglieder zu. Wo der Verfassungsschutz ihre Schwerpunkte in Baden-Württemberg verortet.

Stuttgart - Es sind Sätze wie Hammerschläge: Wer ernst nehme, dass der antifaschistische Kampf Teil einer „freien und solidarischen Gesellschaft“ sei, müsse auch anerkennen, „dass die gewalttätige Gegenwehr ein wichtiger Teil des Antifaschismus ist“. Weil die Verfasser des Internetdokuments „Zur Frage antifaschistischer Gewalt“ keine „Sadist*innen und nicht gleichgültig gegenüber dem Leid Anderer“ seien, versuchten sie „nur soweit zu gehen, wie wir es in der jeweiligen Situation für angebracht halten“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: