Leonard (Heino Frech) bekommt seinen Kaffee von der Kellnerin Judith (Tanka Wedhorn) abseits serviert: Er hält es nicht aus unter anderen Menschen. Foto: ARD/Britta Krehl

Die romantische Komödie "Liebe ist unberechenbar“ im Ersten mit Tanja Wedhorn und Heino Ferch macht alles richtig: Eineinhalb Stunden lang darf man an die Liebe glauben. Der 2020 verstorbene Michael Gwisdek ist in seiner letzten Rolle zu sehen.

Stuttgart - Romantische Komödien waren mal ein Stützpfeiler des Kinogeschäfts. Dass sie seit Jahren kaum noch auf den Spitzenplätzen der Charts zu finden sind, führt eine nicht ganz und gar überzeugende Theorie darauf zurück, das Fernsehen überfüttere uns mit romantischen Komödien. Aber meist führt das Fernsehen ja vor, wie man romantische Komödien besser nicht machen sollte. „Liebe ist unberechenbar“ mit Tanja Wedhorn und Heino Ferch ist die erfrischende Ausnahme von der Regel, dass jeder, der sich mit der Haltung „Ich mag’s süß und naschig“ vor den Bildschirm setzt, umgehend den Marmeladentopf über den Kopf gegossen bekommt.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar