Das Land Libyen befindet sich bereits seit 2014 im Bürgerkrieg. (Archivbild) Foto: dpa/Uncredited

In Hinblick auf die landesweiten Wahlen in Libyen haben die Konfliktparteien eine neue Übergangsregierung gewählt.

Genf/Tripolis - Die Konfliktparteien in Libyen haben eine neue Übergangsregierung gewählt, die den Weg zu landesweiten Wahlen in dem Bürgerkriegsland im Dezember ebnen soll. Die Teilnehmer eines libyschen Dialogforums wählten unter UN-Aufsicht am Freitag in der Schweiz einen Ministerpräsidenten und ein dreiköpfiges Präsidium. Mit diesen vier Posten sollen die seit Jahren verfeindeten Lager aus dem Osten und Westen geeint werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: