Nelson Butterfield lässt sich wieder mal von einer Blockade wegtragen. Warum tut er sich und anderen das an? Foto: dpa/Marijan Murat

Mit Blockadeaktionen nerven Klimaaktivisten die Autofahrer. Dass sie Strafbefehle kassieren und in Gewahrsam kommen, haben die Aktivisten einkalkuliert.

Es ist ein konspiratives Treffen. Gesucht werden Leute, die bereit sind, sich an Blockadeaktionen zu beteiligen und für die Rettung des Klimas „notfalls auch ins Gefängnis“ zu gehen. Ein junger Mann mit Brille, Bermudas und Sandalen sammelt in der Calwer Straße in der Innenstadt sechs Leute ein. Nelson Butterfield führt sie in ein nahes Gebäude, hinauf in einen Raum mit Klappstühlen im Halbkreis. Der 27-jährige Student will sie zu Mitstreitern machen, zu Klimaaktivisten, die „den fossilen Wahnsinn stoppen“ wollen. Die bereit sind, „sich für eine Blockade auch festnehmen zu lassen“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: