Auf einem Schlauchboot im Bodensee (Immenstaad): Leser Lydia und Jeffrey Hunter Foto: Hunter

Wird der Juni-Rekord von 1947 geknackt? Heute könnten die damals gemessenen 38,5 Grad in der Rheinebene getoppt werden.

Stuttgart (dpa/lsw) Der Juni-Hitzerekord von 38,5 Grad - gemessen 1947 in Bühlertal (Kreis Rastatt) - könnte am heutigen Mittwoch in Baden-Württemberg geknackt werden. «Wir sind auf Rekordniveau», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen. In der Rheinebene, der voraussichtlich heißesten Region im Südwesten, soll es um die 39 Grad heiß werden. Für einen neuen Rekord müsse allerdings alles zusammenpassen. «Das ist wie im Leistungssport», sagte der Meteorologe.

Leseraktion

Wir hatten unsere Leser gebeten, uns Fotos zu senden, wie sie mit der Hitze umgehen. In der Fotostrecke unten gibt es die eingesendeten Beiträge. Weitere Fotos können gerne geschickt werden unter online.redaktion@ez-online.de Betreff: Hitze

Kurzes Durchschnaufen am Freitag

Nach der Hitze der vergangenen Tage soll es am Freitag ein kurzes Durchschnaufen geben, bevor am Sonntag eine zweite Hitzephase erwartet wird. Mit Höchsttemperaturen bis zu 37 Grad werde es aber nach Angaben des DWD nicht mehr rekordverdächtig. Zudem bleibe es sonnig - «ein Badewochenende», sagte der Meteorologe.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: