„Ich hatte Glück, denn ich hatte viele gute Begleiter“, sagt Gabriele Beck. Foto: Horst Rudel

Gabriele Beck hat viele landesweite Modellprojekte angestoßen. Nach 26 Jahren verlässt sie die Leitstelle für Ältere in Ostfildern und verabschiedet sich in den Ruhestand.

Ostfildern - Das größte Kapital der Altenhilfe sind gute Netzwerke.“ Gabriele Beck sagt das aus dem Erfahrungsschatz von mehr als zweieinhalb Jahrzehnten. So lange hat sie in Ostfildern daran mitgearbeitet, Strukturen zu schaffen für ein „gutes Älterwerden“, wie sie es nennt. Immer mit größerem Horizont. Denn viele ihrer Ideen und Konzepte, beispielsweise zum Umgang mit der Volkskrankheit Demenz, sind eingeflossen in landesweite Modellprojekte; was ihr über die Stadt hinaus hohe Wertschätzung eingebracht hat. Ihren Schreibtisch im Nachbarschaftshaus, wo die von ihr geführte Leitstelle für Ältere angesiedelt ist, hat Beck schon vor längerer Zeit geräumt. Ab Mai beginnt offiziell ihr Ruhestand.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar