In der Dunkelheit kommt die Polycarbonat-Fassade der Logistikhalle schön zur Geltung. Foto: Thomas Streitberg

Die Holzstapel, die einst im Körschtal lagerten, haben den Architekten Arne Rüdenauer zu seiner Logistikhalle im Körschtal inspiriert. Das Gebäude wurde beim Wettbewerb „Beispielhaftes Bauen“ ausgezeichnet.

Denkendorf - An das Holzlager der Firma Wolff und Müller im Körschtal erinnert sich der Architekt Arne Rüdenauer noch gut. Bei Radtouren fuhr er da oft vorbei und ließ sich von der Sprinkleranlage naß spritzen, mit der das Holz befeuchtet wurde. Diese Erinnerung an die Geschichte des Ortes, die gestapelten Holzstämme, hat der Planer in seinen Entwurf für die Logistikhalle einbezogen, die inzwischen größtenteils von der Firma Festo als Mieter genutzt wird. Das markante Industriegebäude gehört zu den 22 Projekten im Kreis Esslingen, die im Rahmen des Wettbewerbs „Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg ausgezeichnet worden sind.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.