In vielen Partnerschaften ist es so, dass noch immer die Person das Sagen hat, die das Geld nach Hause bringt. Foto: Unsplash/Vitolda Klein

Wer das Geld nach Hause bringt, hat meistens die Hosen an. Doch will man das überhaupt? Warum Partnerschaften mit traditioneller Rollenverteilung in den meisten Fällen zum Scheitern verurteilt sind, erklärt Paartherapeut Oliviero Lombardi.

Stuttgart - „Klassische Rollenbilder sind noch immer weit verbreitet – vor allem, wenn Menschen in Konflikte geraten und Probleme haben, besinnen sie sich gerne auf tradierte Rollen und alte Schemata zurück. So kann ein Mann beispielsweise gut mit der Emanzipation der Partnerin leben, im Streitfall greift er dann doch lieber auf alte Dinge zurück, die tiefer in der Prägung liegen. Liberal ist man eher, wenn alles gut läuft.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar