Familie Schöllkopf Foto: Roberto Bulgrin

Da gehört viel Mut dazu: Ein junges Paar baut zwischen Denkendorf und Neuhausen einen neuen Bauernhof. Sie halten Angusrinder, Schweine und Hühner. Außerdem wird Gemüse angebaut.

Denkendorf - Jeder dritte Bauernhof in Deutschland hat in den vergangenen 20 Jahren aufgegeben. Baden-Württemberg und Bayern sind vom Höfesterben besonders betroffen. Und was passiert auf einem Feld zwischen Denkendorf und Neuhausen? Dort bauen Matthias und Johanna Schöllkopf einen neuen Bioland-Hof, investieren rund eine Million Euro und sind voller Zuversicht. „Für mich ist es der schönste Beruf“, sagt der 37-Jährige Landwirt, der als gelernter Zimmermann vor allem auf seine Eigenleistung setzt. Seine Frau Johanna, 33, hält gerade den elf Monate alten Samuel im Arm hält, den Jüngsten von drei Buben, und bekräftigt: „Es war schon immer unser Traum, einen Bauernhof zu führen.“ Wen wundert es, dass sich die beiden auf einem Hof kennengelernt haben. Als Jugendlicher, so erzählt Matthias Schöllkopf, habe er seine komplette Freizeit auf dem Henzler-Hof verbracht – jener Hof, auf dem seine Frau sich um die Pferde kümmerte.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch