Der Max-Eyth-See in Stuttgart ist ein Refugium nicht nur für Wasservögel. Unser Bilderstrecke gibt einen Überblick, was Grüne, CDU, AfD und Co. im Bereich Umwelt und Naturschutz für die Landtagswahl 2021 fordern. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Klimawandel und Artensterben bedrohen die Lebensgrundlagen im Südwesten. Was fordern die verschiedenen Parteien in diesem Bereich für die Zeit nach der Landtagswahl? Wir geben einen Überblick.

Stuttgart - Die grün-schwarze und schon zuvor die grün-rote Landesregierung haben in Sachen Naturschutz viel unternommen. So wurde 2014 der erste Nationalpark in Baden-Württemberg gegründet; im Südschwarzwald kam das zweite Biosphärengebiet dazu. Die Finanzmittel für den Naturschutz sind in den vergangenen zehn Jahren auf mehr als 100 Millionen Euro jährlich verdreifacht worden. Einer größeren Öffentlichkeit bekannt ist das Sonderprogramm zum Schutz der biologischen Vielfalt, das 2017 als Reaktion auf die ersten Veröffentlichungen zum Insektensterben kam.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar