Es darf wieder serviert werden – doch die Krise ist noch nicht vorüber. Foto: picture alliance/dpa/Christoph Schmidt

Die Bundesregierung tut gut daran, bei den Coronahilfen und bei der Verlängerung der Kurzarbeit nur noch auf Sicht zu fahren. Auch bei den Unterstützungsleistungen des Staates muss es wieder eine Normalität geben, meint Matthias Schiermeyer.

Stuttgart - Es ist richtig und in der Fachwelt weitgehend unbestritten, dass die Bundesregierung die Hilfsleistungen in der Coronakrise verlängert hat. Ungeachtet der Aufschwunghoffnungen liegt ein Teil der Wirtschaft noch am Boden. All die Branchen, die eine lange Phase der Einschränkungen hinter sich haben, können nicht über den Sommer zum Vorkrisenniveau zurückfinden – gleichgültig wie rasch sich die Konjunktur erholt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: