Mit den Fingern hat Felica ihren „Coroni“ gehäkelt. Foto: oh

Die Eßlinger Zeitung ruft Ihre Leserinnen und Leser dazu auf, kuriose Ideen und Beobachtungen aus dem Corona-Alltag einzusenden. Die Schülerin Felica hat beispielsweise ein Virus gehäkelt.

Esslingen - Keine Freunde treffen, nicht ins Kino, Schwimmbad oder zum Sport gehen. Vieles, was Spaß macht, muss bis auf Weiteres ausfallen. Kontakte beschränken, um die Infektionszahlen zu senken – das ist das Gebot der Stunde. Das könnte einem auf die Stimmung schlagen. Doch es gibt auch Menschen, die dennoch vor Kreativität sprühen und versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Zu ihnen gehört Felica aus Ostfildern, die uns ein Foto von sich und ihrem „Coroni“ geschickt hat. Um sich die Langeweile zu vertreiben, hat die Zwölfjährige ein Virus gehäkelt. Dafür hat sie weder eine Anleitung noch Nadeln gebraucht. Per Fingerhäkeltechnik hat sie einfach mal losgelegt. Dieses Virus sieht nicht nur hübsch aus, sondern hat auch den Vorteil, dass er sich bis jetzt noch nicht weiter ausgebreitet hat. „Coroni“ ist ein Unikat und ziert das Kinderzimmer der Schülerin.

Wer ebenfalls eine kreative Idee hat oder kuriose Beobachtungen im Corona-Alltag gemacht hat, der kann ein Foto und auch einen kleinen Text an die Eßlinger Zeitung schicken, die E-Mail-Adresse steht unten. Unter der Rubrik „Corona-Schnipsel“ möchte die Redaktion die besten Beitrage in der Zeitung und online veröffentlichen.

Wiederaufleben soll auch das Corona-Tagebuch: Im März rief die Redaktion dazu auf, kleine Textsplitter, Fotos und Filme einzusenden, um den Corona-Alltag widerzuspiegeln. Mehrere Wochen lang beteiligten sich Menschen aus dem gesamten Kreis daran, aber auch aus anderen Regionen Deutschlands und anderen Ländern, die unter anderem durch Artikel verschiedener Journalisten-Magazine auf die Aktion aufmerksam geworden sind.

Einsendungen bitte per E-Mail an die Adresse: lokales@ez-online.de. Stichwort: Corona-Schnipsel. Bitte schreiben Sie auch Ihre Telefonnummer dazu, damit wir Sie bei weiteren Fragen anrufen können.

www.esslinger-zeitung.de/corona-tagebuch.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: