Bunt und vielfältig: der 36. Esslinger Kunstmarkt Foto: Petra Bail

14 Kunstschaffende präsentieren im Alten Rathaus ihre Arbeiten. Der 36. Esslinger Kunstmarkt ist eine gute Gelegenheit zum besinnlichen Schauen und Kaufen.

Zwei Jahre mussten die Kunstschaffenden pausieren, jetzt zeigen sie wieder ihre Arbeiten im Alten Rathaus. Der 36. Esslinger Kunstmarkt bietet bis Sonntag, 11. Dezember, eine kleine Oase der Ruhe abseits des Trubels auf dem Weihnachtsmarkt. „Ruhe, Stille, zu sich selbst finden“, umschrieb Martin Kirchhoff, Bundesvorsitzender des Vereins „Die Künstlergilde“, die wohltuende Atmosphäre in seiner Begrüßungsrede im Rahmen der Ausstellungseröffnung. Aber nicht nur zu sich selbst kann man in der temporären Galerie finden, man kann durchaus auch ein Geschenk finden – für sich oder für Freunde und Verwandte zu Weihnachten. Alle Exponate sind käuflich.

Die 14 Aussteller und Ausstellerinnen aus Esslingen und Umgebung bieten unterschiedliche Maltechniken, Farb- und Formelemente mit verschiedensten Materialien und Sujets. Die Zeichnungen und Malereien reichen von Landschaftsdarstellungen und Stadtansichten bis zu freien Impressionen, Grafiken und Monotypien. Das Angebot umfasst Tisch- und Wandkalender, stimmungsvolle Ölgemälde mit unzähligen Esslingen-Motiven und sogar Elfen und einen grasgrünen Froschkönig. Skulpturen, bemalte Steine und Schneckenhäuser finden sich ebenso wie Textiles unter dem Motto: „Farbmelodien auf Seide“.Als ein „malerisches Konzert der Künstler“ umschrieb Martin Kirchhoff das umfangreiche künstlerische Sortiment: „Betrachter und Betrachterinnen können sich von der bunten Vielfalt berühren lassen.“ Wichtig ist allen Beteiligten auch der Austausch zwischen Besucherinnen und Künstlern. Kirchhoff versichert: Es besteht ausreichend Gelegenheit Er hofft, dass der 36. Esslinger Kunstmarkt eine Bereicherung des Weihnachtsmarktes und eine Bereicherung für diejenigen ist, die kurz entschlossen vorbeikommen.

Der langjährige Organisator, Hans-Dieter Laudin, zeigte sich erleichtert nach der herausfordernden Zwangspause für Kreative: „endlich wieder ein Kunstmarkt“. Die Zeit sei sehr hart gewesen. Umso mehr freute es den Künstler, dass er vier neue Kunstschaffende in der Aussteller-Runde begrüßen konnte.

Andrea Himmer zeigt ihre expressive Malerei, Audrey Albert stellt von der Natur inspirierte Bilder aus und Pavel Kratochvill ist mit landschaftlichen und städtischen Motiven in impressionistischer Manier im Alten Rathaus vertreten.

Die Vernissage im Alten Esslinger Rathaus wurde musikalisch von Sergio Vesely mit lateinamerikanischen Gitarrenliedern untermalt. An mehreren Tagen gibt es immer um 17 Uhr Aktionen. Die nächste findet am Dienstag, 6. Dezember, statt und ist eine Überraschung; Führungen werden angeboten und Live-Musik.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 13 bis 19 Uhr, Samstag, Sonntag 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.