Natürliche Intelligenz für Künstliche Intelligenz: Oliver Dürr, Dorothea Brauner und Christian Cseh (von links) von „Analyz-ES“. Foto: Ines Rudel

Angst vor Künstlicher Intelligenz? Die Hochschule Esslingen will sie nehmen und bietet Beratungen an. Auch kleine und mittelständische Unternehmen können nach Ansicht der Wissenschaftler von den Vorteilen profitieren.

Manche mögen’s analog. „Kennst du schon Analyz-ES, das Labor für Künstliche Intelligenz?“, steht in schwarzen und roten Lettern auf dem weißen Brett im Flur von Gebäude zwei der Hochschule Esslingen am Campus Flandernstraße. Nostalgisch-altmodisch geht es auch. Werbung auf die herkömmliche Art abseits der sozialen Medien kann ebenfalls wirken. Dabei setzen sich die Macher von „Analyz-ES“ eigentlich für hochmoderne Forschung ein. Das achtköpfige Team an der Fakultät „Wirtschaft und Technik“ unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen beim Einsatz, der Nutzung und der Einbindung von Künstlicher Intelligenz (KI). Das geschieht durch Workshops, kostenlose Beratungen und eine Vortragsreihe, die am Donnerstag, 13. Oktober, startet.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: