Die 2004 gegründete Bürgerstiftung Filderstadt hat die Anschaffung und den Einbau einer Küchenzeile im Flüchtlingsheim Seestraße in Filderstadt-Sielmingen finanziert. Bei Tee, Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien besteht für die Bevölkerung die Möglichkeit, unkompliziert und regelmäßig mit den Bewohnern ins Gespräch zu kommen und diese kennenzulernen.

Kürzlich übergaben der Vorsitzende Wolfgang Herb sowie die Stiftungsratsmitglieder Jürgen Brune, Anne Cless und Vera Bümlein-Lees dem AK Asyl, vertreten durch Irmgard Weigand, einen Scheck in Höhe von 2000 Euro. „Wir freuen uns sehr, als Bürgerstiftung einen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in Filderstadt leisten zu können. Wir unterstützen die Ziele des AK Asyl, Asylbewerber in Filderstadt zu integrieren, Begegnungen verschiedener Kulturen in Filderstadt zu ermöglichen, kulturelle Vielfalt zu fördern und dadurch zur Entwicklung einer integrierten Bürgergesellschaft in Filderstadt beizutragen“, sagte Wolfgang Herb.

„Mit dieser neuen Küchenzeile in der Teestube können wir jetzt wieder regelmäßig Begegnungs- und Informationsabende durchführen und Interessierte bei Getränken und Gebäck informieren“, sagte Irmgard Weigand. „Der Bedarf ist sehr groß und wir danken der Stiftung für ihr Engagement.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: