Seit Jahren ein Sorgenkind: Bislang sind sämtliche Pläne zur Überbauung des Karstadt-Parkplatzes gescheitert. Passiert das jetzt wieder? Foto: Roberto Bulgrin

Zu hoch? Zu massiv? Zu rücksichtslos gegenüber den kleinen Häusern in der Altstadt? Der Technische Ausschuss hat sich am Montagabend mehrheitlich den Kritikern der geplanten Häuser auf dem Karstadt-Parkplatz angeschlossen.

Esslingen - Was gibt die Höhe der geplanten Häuser auf dem Karstadt-Parkplatz realistischer wieder? Die Luftballons, mit denen der Planungsbeirat der Esslinger Architekten und der Bürgerausschuss den Gemeinderäten vor wenigen Tagen vor Ort ihre Sorge veranschaulichen wollten, dass eine sechsgeschossige Häuserfront aus der Martinstraße einen dunklen Schlauch machen würde? Oder der virtuelle Spaziergang durch das künftige Quartier „Die Via“ , mit dem die Architekten von Plan Forward dem Technischen Ausschuss am Montag die vier- bis siebenstöckigen Wohnblocks schmackhaft machen wollten, die sich um einen größeren und mehrere kleinere Innenhöfe gruppieren sollen? Der Ausschuss traute mehrheitlich eher den Kritikern , die sich an der Höhe, den Vorsprüngen der Gebäude und dem – aus ihrer Sicht – nicht befriedigenden Umgang mit der Nahtstelle zwischen Bahnhofstraße und denkmalgeschützter Altstadt stoßen. Mit dem Resultat, dass Baubürgermeister Wilfried Wallbrecht nach eineinhalb Stunden bilanzieren musste: „Ich bin ratlos. Ich habe Angst um das Projekt.“

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.