Bei Daimler stehen unter anderem in der Fertigung Arbeitsplätze auf dem Spiel. Foto: Daimler AG

Im gesamten Daimler-Konzern soll es diese Woche zu Protestaktionen kommen. Die IG Metall will damit auch einen Schulterschluss aller Beschäftigten der Autobranche im Südwesten erreichen.

Stuttgart - Der Gesamtbetriebsrat des Autobauers Daimler ruft gemeinsam mit der Gewerkschaft IG Metall zu einer Solidaritätsaktion auf. Die ganze Woche über soll es bei Daimler in allen Teilgesellschaften und allen Bereichen Protestaktionen geben, schreiben Betriebsrat und IG Metall in einer gemeinsamen Mitteilung. „Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte machen alle Gesellschaften und Standorte bei einer gemeinsamen Solidaraktion mit“, schreiben die Arbeitnehmervertreter.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar