Lebensgefahr bestand für die Stute den Angaben zufolge nicht (Symbolbild). Foto: imago images/Frank Sorge/Sabine Brose/galoppfoto.de

Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht nach Zeugen. Der Grund: Ein Unbekannter schneidet ein Pferd in den Genitalbereich.

Aitrach - Ein Pferd ist im Landkreis Ravensburg mit einem Messer verletzt worden. Der bislang unbekannte Täter schnitt dem Tier in den Genitalbereich und fügte dem Pferd dadurch stark blutende Wunden zu, berichtete die Polizei am Freitag.

Lebensgefahr bestand für die Stute den Angaben zufolge nicht. Sie wurde nach dem Vorfall am Mittwochabend in Aitrach tierärztlich versorgt. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und sucht nach Zeugen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: