Nach der Randalenacht im Juni hat die Polizei weitere Verdächtige ermittelt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Polizei identifiziert immer mehr Verdächtige, die in der Nacht der Krawalle im Juni in der Stuttgarter Innenstadt dabei gewesen sein sollen. Einer hat weitaus mehr auf dem Kerbholz.

Stuttgart - Die ersten Urteile sind gefällt, die Arbeit der Ermittlungsgruppe „Eckensee“ zur Krawallnacht vom 20. zum 21. Juni geht unvermindert weiter. Inzwischen hat sich die Zahl der Tatverdächtigen auf 120 erhöht. Davon zählen sieben nicht zu den Randalierern – sie sollen die bei den Plünderungen erbeuteten Handys und Kleidungsstücke besessen oder zum Kauf angeboten haben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar