Außen ist die Teckschule fertig, im Innern ist noch viel zu tun. Foto: Roberto Bulgrin

Anstatt die Arbeiten für die Sanierung der Teckschule im Innern auszuschreiben, hat der Wernauer Gemeinderat eine Sparrunde eingeläutet. Denn die Kosten sind um 1,84 Millionen Euro gestiegen

Wernau - Außen hui und innen alt. So präsentiert sich die Wernauer Teckschule nach dem ersten Sanierungsabschnitt. Nun sollten die Schulgebäude innen auf Vordermann gebracht werden. Doch die neue Kostenberechnung brachte eine böse Überraschung: Mehrkosten von 1,84 Millionen Euro. Das könne man „in diesen Zeiten nicht einfach durchwinken“, erklärte Bürgermeister Armin Elbl im Gemeinderat. Das Gremium nahm also lediglich Kenntnis und beauftragte den Architekten, mit einem Beratungsbüro nach Sparpotenzialen zu suchen. Der Zeitplan sieht dennoch vor, dass die Arbeiten in den Sommerferien fortgesetzt werden.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.