Der Stuttgarter Polizei gingen viele Verkehrssünder ins Netz. Foto: dpa/Sebastian Willnow

In knapp drei Stunden gehen der Polizei bei einer Kontrolle auf der Bundesstraße 27 in Stuttgart weit über 100 Temposünder ins Netz. Einigen drohen jetzt Fahrverbote.

Stuttgart - Bei Kontrollen in Stuttgart hat die Polizei am Freitagabend zahlreiche Temposünder gestoppt. Die Beamten kontrollierten auf der Bundesstraße 27 zwischen 21.20 Uhr und 00.15 Uhr den Verkehr auf Höhe der Körschtalbrücke in stadteinwärtiger Richtung.

In den knapp drei Stunden überschritten 137 Verkehrsteilnehmer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von Tempo 80, wie die Polizei am Montag mitteilte. Ein trauriges Negativbeispiel war ein Fahrer, der die erlaubte Geschwindigkeit um 62 Stundenkilometer überschritten hatte und dabei noch telefonierte. 13 Verkehrsteilnehmer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: