Ulrich Silberbach muss sich überraschend eines direkten Konkurrenten erwehren. Foto: dpa/Oliver Berg

Im Beamtenbund rumort es. Der Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach hat überraschend Konkurrenz bekommen. Und nicht zufällig erhält auch der baden-württembergische Landeschef Kai Rosenberger plötzlich Gegenwind.

Kampfabstimmungen sind in der Demokratie etwas Selbstverständliches. In einer sonst so diskret agierenden Gewerkschaft wie dem Deutschen Beamtenbund (DBB) deutet es hingegen auf schwere Grabenkämpfe hin, wenn der Vorsitzende statt der erhofften Wiederwahl an diesem Montag in Berlin einen Umsturz fürchten muss. Ulrich Silberbach, seit fünf Jahren oberster Beamtenlobbyist, hat seit einer Woche einen Gegenkandidaten: den Bayern Jürgen Böhm, Vorsitzender des Verbandes der Realschullehrer und Mitglied der DBB-Bundesleitung.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: