Michael Müller, Angela Merkel und Markus Söder (von links): Länderchefs und Kanzlerin sind sich schon über das Abstimmungsverfahren nicht einig.Markus SöderWinfried KretschmannMichael Müller Foto: AFP/Fabrizio Bensch

Speziell nach der Auseinandersetzung beim Corona-Gipfel am vorigen Montag wurde deutlich: Etliche Krisenrunden von Kanzlerin und Ministerpräsidenten leiden am mangelhaften Abstimmungsprozess im Vorfeld. Das soll sich nun ändern.

Berlin - Am Wochenende hat hinter den Kulissen der Politik Hochbetrieb geherrscht: In zahlreichen Telefonaten und Videokonferenzen haben die 16 Landesregierungen die Konferenz der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch vorbereitet. Dort soll über die nächsten Schritte in der Corona-Pandemie entschieden werden.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.