Nichts für Zartbesaitete: Chili-Wettessen in China. Foto: dpa

Ein beliebtes Gewürz gibt nicht nur unserem Essen den letzten Pfiff. Auch sonst kann man mit Chili allerhand interessante Dinge anstellen. Echt scharf!

Stuttgart - Am scharfen Essen scheiden sich die Geister. Die einen rennen schreiend davon, wenn man ihnen ein halbwegs authentisch gewürztes Gericht aus der asiatischen oder südamerikanischen Küche auftischt. Anderen wiederum kann es gar nicht scharf genug sein. Für sie ist die Scoville-Skala das Maß aller Dinge. Diese gibt die Schärfe unterschiedlicher Chilisorten an und reicht von Null bis 16 Millionen. Wobei der Höchstwert nur von reinem, kristallinen Capsaicin erreicht wird – jener Substanz, die Chili oder auch Pfeffer ihren pikanten Geschmack verleiht.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar