In der Fußgängerzone Hirschstraße gibt es ein breites Einkaufsangebot. Foto: Ines Rudel

Mit einem Bebauungsplan für die „Ortsmitte I“ stärkt die Gemeinde Köngen die Geschäftsleute. Bürgermeister Otto Ruppaner sieht an vielen Stellen Handlungsbedarf.

Köngen - Was es bedeutet, wenn Läden in der Ortsmitte sterben, haben Köngens Kommunalpolitiker und Bürgermeister Otto Ruppaner schon mehrfach erfahren: „Vor dem Problem stehen viele Kommunen.“ Gerade jetzt seien da die Auswirkungen der Pandemie zu spüren. Die Gefahr, dass Geschäftsleute aufgeben müssten, sei groß. Deshalb hat die Stärkung des Einzelhandels für ihn oberste Priorität. Mit einem Bebauungsplan für die „Ortsmitte I“ will die Kommune verhindern, dass sich Spielhöllen in zentralen Lagen in der Hirschstraße, dem Kiesweg sowie der Unteren Neuen Straße ansiedeln oder Wohnungen gebaut werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: