Wie kann man den eigenen CO2-Fußabdruck reduzieren und nachhaltiger leben? Konkrete Tipps zu Mobilität, Ernährung, Energie und Konsum gibt es in der Bildergalerie. Foto: imago/Photocase

Der Klimawandel bereitet vielen Menschen Sorgen, zeigen Umfragen. Viele wären deshalb sogar bereit, ihren Lebensstil zu ändern. Doch was hat wirklich einen Effekt auf den eigenen CO2-Fußabdruck? Wo lohnt es sich anzufangen – mit wenig Aufwand? Ein Überblick.

Stuttgart - Steht die Welt vor einem Klimanotstand? Zwei Drittel der Weltbevölkerung sehen das jedenfalls so. In Deutschland sind es laut einer aktuellen Befragung der Vereinten Nationen (UN) und der Universität Oxford sogar mehr als drei Viertel der Befragten, die die Bedrohung durch den Klimawandel als „globalen Notfall“ einstufen. Auch bei Wahlen, das zeigen Umfragen regelmäßig, spielt das Thema Klimaschutz inzwischen eine wichtige Rolle.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar