Wie viel Beziehung zwischen Fachkräften und Kindern ist unter Corona-Bedingungen in den Kitas derzeit möglich? Auch das ist eine Frage, die die Elternvertreter beschäftigt. Foto: stock.adobe/ RioPatuca Images

Mitten im Kita-Lockdown gründeten neun Mütter und Väter die Landeselternvertretung Kita und gaben Familien mit kleinen Kinder damit eine politische Stimme. Ein Gespräch über Schnupfengipfel, frühe Bildung und ob es zu wenige Mütter in der Politik gibt.

Stuttgart - Eltern von Schulkindern haben schon lange eine Lobby auf Landesebene, bei Müttern und Vätern von Kleinkindern war das anders – bis Mai dieses Jahres. Anne Henchen und Claus Mellinger, Gründungsmitglieder der Landeselternvertretung baden-württembergischer Kindertageseinrichtungen (LEBK-BW), erzählen, was sie in den vergangenen Monaten erreicht haben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: