Foto: dpa - Symbolbild dpa

Ein Rollerfahrer ist in Kirchheim von einem betrunkenen Autofahrer angefahren worden. Er wurde dabei leicht verletzt.

Kirchheim (pol) Leichte Verletzungen hat ein Motorrollerfahrer am Mittwochabend erlitten, als er von einem betrunkenen Autofahrer angefahren wurde.

Der 65-jährige Autofahrer, der in der Alleenstraße unterwegs war, erkannte an der Einmündung zur Hindenburgstraße zu spät, dass ein 17-Jähriger mit seinem Motorroller vor einer roten Ampel anhalten musste. Er fuhr auf den stehenden Roller auf. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Jugendliche zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine Alkoholfahne beim Verursacher fest. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Nach einer Blutentnahme musste er seinen Führerschein abgeben.

Es entstand geringer Schaden. Der Rollerfahrer benötigte keinen Rettungsdienst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: