Die Tage von Sebastian Vettel in der Formel 1 scheinen gezählt – der Vertrag des Heppenheimers bei Ferrari läuft aus und es ist noch kein neuer Arbeitgeber in Sicht. Foto: dpa/Tom Boland

Die Formel-1-Saison 2021 ohne ein Kennzeichen D im Starterfeld? Könnte passieren, da der Ex-Weltmeister noch kein neues Team gefunden hat. Mick Schumacher könnte der nächste Deutsche in der Königsklasse sein. Oder ein alter Bekannter.

Stuttgart - Die älteren Motorsport-Freunde werden sich vielleicht noch dran erinnern, an das Jahr 1990. In der Formel 1 wurde Ayrton Senna knapp Weltmeister vor seinem ewigen Widersacher Alain Prost, doch das Besondere an diesem Jahr war etwas Anderes: Kein Rennfahrer mit deutscher Lizenz war unter den Stammpiloten, Bernd Schneider ersetzte lediglich beim ersten Grand Prix in den USA bei Arrows den verletzten Alex Caffi – danach war Deutsch eine beinahe ausgestorbene Sprache im Fahrerlager. Bis 1991 Michael Schumacher kam. Für die Saison 2021 könnte es so ähnlich werden.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.