Foto: dpa - Symbolbild dpa

Eine 24-Jährige hatte auf der B 10 zwischen den Anschlussstellen Ebersbach und Reichenbach zu spät erkannt, dass der vorausfahrende Pkw abbremsen musste und fuhr diesem ins Heck.

Reichenbach (pol)Zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr hat laut Polizei ein Auffahrunfall geführt, der sich am Mittwochmorgen, gegen neun Uhr, auf der B 10 zwischen den Anschlussstellen Ebersbach und Reichenbach ereignet hat. Eine 24-Jährige war mit ihrem Audi auf der linken Spur der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass eine vorausfahrende 43-Jährige ihren Mercedes im stockenden Verkehr bis zum Stillstand abbremsen musste. Weil sie zudem den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, krachte sie mit ihrem Audi ins Heck des Mercedes. Verletzt wurde niemand. Der Mercedes war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Schaden an beiden Autos wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: