Nur halb so schön: Weihnachtszeit ohne Weihnachtsmarkt. Foto: Roberto Bulgrin

Lichter illuminieren den leeren Marktplatz, das fahrende Volk weicht auf Pop-up-Läden aus. Allein auf Weihnachtsbäume ist Verlass: Adventszeit 2020 in Esslingen.

Esslingen - Ulrike Wunn steht in ihrem gefilzten Mittelalter-Gewand in einem ehemaligen Optiker-Laden auf der Inneren Brücke und setzt die letzte Kerze ins Adventsgesteck. Um sie herum ein Meer von Christbaumkugeln und -anhängern, die sie bis Heiligabend dort verkaufen will. In den vergangenen 15 Jahren hat „Rikki“ ihre Weihnachtsdeko immer vor der „Scherrerei“ auf dem Hafenmarkt feil gehalten. Dass sie es jetzt vier Wochen lang in einem leer stehenden Laden in der Innenstadt versucht, „ist absolute Notwehr.“ Doch die Ware hat sie im Januar bestellt, „da war Corona noch kein Thema“. Im Sommer zieht sie normalerweise mit geflammtem Lachs über die Mittelaltermärkte. Aber 2020 ist nichts normal. „Ein Gastrostand unter Corona-Bedingungen kann man vergessen.“ Mit viel Bauchweh hat sie sich nun auf das Laden-Risiko eingelassen. Schließlich muss die Miete auch bei einem kurzem Mietverhältnis erwirtschaftet werden – von den Zulassungsbeschränkungen ganz zu schweigen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: