Über die Leerstands-Karte lassen sich die Vermieter direkt kontaktieren. Foto: oh - oh

Unter der Adresse https://ladenflaechen-esslingen.de/ bietet die Eßlinger Zeitung ein neues Internet-Portal, um leere Laden- und Gewerbeflächen im Esslinger Stadtgebiet zu vermeiden.

EsslingenIn den Städten und Gemeinden stehen immer mehr Ladenflächen leer und die weitere Entwicklung ist noch gar nicht absehbar. Auch Esslingen ist von diesem Problem massiv betroffen, weil zunehmend auch inhabergeführte Geschäfte schließen. Die Eßlinger Zeitung will dieses Problem vermehrt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken und gleichzeitig dabei helfen, Leerstände möglichst schnell zu beseitigen oder gar nicht erst aufkommen zu lassen. Dafür steht von sofort an die Internet-Adresse https://ladenflaechen-esslingen.de/ zur Verfügung. Dort werden aktuelle Leerstände in der Stadt aufgezeigt und potenzielle Interessenten haben die Möglichkeit, mit dem Vermieter Kontakt aufzunehmen.

Vor allem der Online-Handel verändert das traditionelle Einzelhandelsgeschäft in den Innenstädten. Unternehmen schließen und eine Nachfolgelösung ist häufig nicht in Sicht. Geschäfte oder Lokale, die über längere Zeit leer stehen, senden ein schlechtes Signal an die Kundinnen und Kunden und nagen am Image der Einkaufsstadt. Immer wieder werden Klagen laut, wonach etwa die städtische Wirtschaftsförderung oder die Esslinger Stadtmarketing und Tourismus GmbH (EST) viel zu wenig unternehmen, um gegenzusteuern. Und auch die Einzelhändler stehen gelegentlich in der Kritik, auf die Fragen einer sich verändernden Einzelhandelslandschaft keine konzeptionellen Antworten zu haben.

Die Probleme klar benennen und gleichzeitig eine Lösung anbieten: Darum geht es unter der Adresse https://ladenflaechen-esslingen.de/. Die EZ zeigt auf einer Leerstands-Karte aktuelle Objekte im Esslinger Stadtgebiet, nennt die Adressen und bietet weitere Informationen in der Detailansicht. Fotos dokumentieren zudem die konkrete Situation vor Ort. Auf diese Weise können sich potenzielle Interessentinnen und Interessenten schnell und unkompliziert einen Überblick verschaffen, welche Objekte verfügbar sind und ob sie sich für die gewünschte Nutzung eignen. Darüber hinaus haben interessierte Mieter die Möglichkeit, direkt die Daten des Anbieters aufzurufen und mit ihm in Kontakt zu treten. Auf diese Weise versteht sich die EZ auch als Partnerin, die zwischen den jeweiligen Parteien vermittelt. Und wer Kenntnis von einem leer stehenden Geschäft oder Lokal hat, kann das Objekt auf dem Portal online stellen.

Aber natürlich richtet sich das Angebot der Eßlinger Zeitung auch direkt an alle Besitzer verfügbarer Laden- und Gewerbeflächen. Sie können die Daten ihrer Gewerbeimmobilie über das Portal eintragen. Diese Angaben werden nach dem Absenden geprüft, freigeschaltet und landen sodann im Netz: https://ladenflaechen-esslingen.de/

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: