Ein Gespinst aus Licht schwebt über den Bahnsteigen: die U-Bahn-Station Kronenplatz in Karlsruhe. Foto: Brigida González

Wer in Karlsruhe erleuchtet werden will, muss unter die Erde gehen: Allmann Sattler Wappner Architekten und der Lichtdesigner Ingo Maurer haben sieben neue U-Bahn-Stationen gestaltet.

Karlsruhe - Jeder Station ihr eigenes Gesicht, ein unverwechselbarer Style aus Farbe und Material, eine die Wiedererkennbarkeit erleichternde ID – U-Bahnhöfe in vielen Großstädten sind so designed. Das Münchner Büro Allmann Sattler Wappner Architekten, das sich 2021 zu allmannwappner umfirmiert hat, und der 2019 verstorbene Münchner Lichtdesigner Ingo Maurer haben sich in Karlsruhe bei ihrem 2004 zum Sieger eines geladenen Architekturwettbewerbs gekürten Entwurf für eine andere Philosophie entschieden. Die sieben Stationen des neuen Stadtbahntunnels unterscheiden sich zwar aufgrund ihrer geografischen Lage in ihrer Geometrie, sind aber gestalterisch aus einem Guss. So formen die Architekten die neue „Karlsruher Untergrundbahn“ mit 3, 6 Kilometern Länge räumlich zu einer Einheit.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: