Foto: dpa/Martin Gerten

Die Stadt kann sich über mehr geahndete Verstöße nicht wirklich freuen, meint unsere Polizeireporterin Christine Bilger

Will man einen kostenlosen Parkplatz an der Straße vor dem Haus, ist die Sache klar. Da gehört die Straße allen, man erhebt Ansprüche auf deren Zustand. Aber was ist mit der Sauberkeit dieser Straße, des angrenzenden Gehwegs, der Fußgängerzonen und der Grünanlagen in der Stadt? Da sind viele auf einmal nicht mehr so für die Kollektivlösung. Wie sonst könnte man es sich erklären, dass es dort manchmal aussieht wie bei Hempels unterm Sofa, bei den Verursachenden zu Hause aber tipptopp sauber und reinlich. Natürlich sind nicht alle Menschen gleich, doch wären alle bei Rechten genauso leidenschaftlich wie bei Pflichten, die Welt – oder zumindest das Stuttgarter Stadtbild – würde schon deutlich besser aussehen. Tut es aber leider nicht.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: