Hier soll das neue Gefängnis für 500 Häftlinge entstehen. Foto: Obermeyer Planen und Beraten/NN

Die Planung der neuen Justizvollzugsanstalt in Rottweil gerät schon vor dem Baubeginn zum Desaster. Trotz explodierender Kosten hält sich die Aufregung im Finanzministerium in Grenzen – ebenso der Wille, die Zahlen öffentlich zu nennen.

Stuttgart/Rottweil - Das Urteil des baden-württembergischen Rechnungshofs ist vernichtend. „Bereits heute ist erkennbar, dass die Kosten der geplanten JVA Rottweil am Standort Esch unverhältnismäßig hoch sind“, heißt es 2018 in einem Sonderbericht zum Neubau der Justizvollzugsanstalt. Mehr noch: Die Kosten je Haftplatz stellten mit „deutlichem Abstand den Spitzenwert im bundesweiten Vergleich“ dar. Mit einem geeigneteren Standort könnten Millionen Euro eingespart werden: „Ein Point of no Return wegen bereits beauftragter Leistungen sollte vermieden werden.“

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar