Foto: dpa - dpa

Der polizeibekannte 21-Jährige hatte zuvor damit gedroht, «alle umzubringen», falls er den Zug nicht bis zum Fahrtziel Freiburg nutzen dürfe.

Karlsruhe (dpa)Ein 21-Jähriger soll in einem ICE in Baden-Württemberg einen Bahnmitarbeiter bei einer Kontrolle bedroht haben. Der Mann, der kein gültiges Ticket habe vorweisen können, habe dem Kontrolleur gedroht «alle umzubringen», falls er den Zug nicht bis zum Fahrtziel Freiburg nutzen dürfe, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Bei einer Kontrolle durch alarmierte Bundespolizisten im Karlsruher Hauptbahnhof sei bei dem Mann ein «am Körper getragenes Fleischerbeil» gefunden worden.

Da der Mann sich nicht habe ausweisen können, sei eine Identitätsfeststellung durchgeführt worden. Bei der Überprüfung der Fingerabdrücke sei festgestellt worden, dass der 21-Jährige wegen Gewaltdelikten bereits polizeibekannt war. «Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.» Gegen den Mann werde wegen räuberischer Erpressung und Beförderungserschleichung ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: