Annika Müller und Andreas Colosi wollen eine offene Kinder- und Jugendarbeit in Baltmannsweiler aufbauen. Foto: Tom Weller

Andreas Colosi und Annika Müller sind Schulsozialarbeiter in Baltmannsweiler. Aber sie wollen auch für ältere Kinder und Jugendliche da sein. Darum bauen sie eine offene Kinder- und Jugendarbeit auf.

Baltmannsweiler - Es geht ihnen um mehr als nur „einen Ort zum Chillen" für Jugendliche. Die Sozialarbeiter Andreas Colosi und Annika Müller wollen in Baltmannsweiler eine offene Kinder- und Jugendarbeit aufbauen. Grünes Licht dafür hatte der Gemeinderat im vergangenen Jahr gegeben. Colosi arbeitet bereits seit einigen Jahren vom Kreisjugendring Esslingen (KJR) aus als Schulsozialarbeiter an den beiden Grundschulen der Gemeinde und organisiert seit mehr als fünf Jahren die Ferienprogramme für Sechs- bis Elfjährige. Müller hat am 1. April ihre Stelle als Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Hohengehren angetreten. Beide sind zukünftig mit einer halben Stelle an ihren Schulen vertreten und teilen sich eine weitere halbe Stelle in der im Aufbau befindlichen Kinder- und Jugendarbeit.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.