Der Anfang des Badnerlieds hat exakt die gleiche Melodie wie das Württemberglied. Und eigentlich ist man auch inhaltlich nah beieinander. Foto: Wein

Das wahrscheinlich längste Lied der Welt feiert 125. Geburtstag. Wäre es jetzt Zeit für eine Baden-Württemberg verbindende Landeshymne?

Freiburg - Das schönste Land in Deutschlands Gaun das ist mein Badnerland.“ Während Badner ergriffen weitersingen, müssen aufrechte Schwaben einräumen, dass das Württemberglied nicht nur ähnlich klingt, sondern im Grunde dieselbe Aussage hat: Nirgendwo ist es schöner. Der Vorzug Württembergs liegt einzig darin, dass hier dem Fürsten nicht gleich der Kopf abgehackt wird. Das Württemberglied ist trotzdem tot. Kaum einer kennt es. Dafür wird in Baden eifrig gesungen: in Fußballstadien, auf Hocks, in der Musikstunde. Zum 125-jährigen Geburtstag hat die Staatliche Münze jetzt sogar einen Gedenktaler geprägt. Vor acht Jahren war im Wehrgeschichtlichen Museum in Rastatt ein Marschbuch von 1896 mit dem Lied aufgetaucht.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar