Ein Bild aus guten Zeiten: Kairo feiert im Februar 2011 den Rücktritt des Staatspräsidenten Hosni Mubarak. Foto: picture alliance / Photoshot

Vor zehn Jahren schien in der arabischen Welt eine neue Zeit zu beginnen: Freiheit, Demokratie, Menschenrechte. Der frühere ARD-Korrespondent Jörg Armbruster zieht nun in seinem neuen Buch Bilanz: „Die Erben der Revolution“ – voller Überraschungen.

Stuttgart - Es ist ein kleines Stück Zeit- und Fernsehgeschichte, was die „Tagesschau“ weiter auf ihrer Webseite für den Zuschauer bereithält: das Video einer Liveschaltung am Nachmittag des 11. Februar 2011, kurz nach 17 Uhr, in das ARD-Studio in Kairo. Der Nahostkorrespondent Jörg Armbruster berichtet hier seit Wochen über den Protest der Bevölkerung gegen den langjährigen Staatschef und Quasidiktator des Landes, Hosni Mubarak. Armbruster will seinen ersten Satz sprechen, da bricht im Hintergrund ohrenbetäubender Jubel los.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar