Hinterm Tresen: Marius Breitenberger und Victoria Hergenröther Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die monatelange Zwangspause war hart: Marius Breitenberger und Victoria Hergenröther freuen sich über die Rückkehr in den Job. Durch die Pandemie sind in der Gastronomie in Stuttgart mehr als 1600 Stellen verloren gegangen.

Stuttgart - Als Marius Breitenberger den Laptop im Restaurant Ampulle einschaltet, stutzt er. Vor sieben Monaten hat er das Gerät zuletzt benutzt, nach dem Passwort muss er lange in seinem Gedächtnis kramen. „Es ist jetzt alles eine kleine Herausforderung“, sagt der Hotelfachmann. Aber er strahlt. Endlich steht er wieder hinterm Tresen. Im Lockdown hat ihm und seiner Kollegin Victoria Hergenröther so viel gefehlt: Neben dem Trinkgeld, das einen großen Anteil des Einkommens ausmacht, auch die vielen Kontakte zu anderen Menschen. „Es werden Glücksmomente sein für die Gäste und für uns“, sagt er über die Öffnung der Lokale. „Wir freuen uns wahnsinnig“, ergänzt die Restaurantfachfrau – und strahlt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: