Diese Satellitenaufnahme zeigt die Atomanlage Natans vor der Explosion. Foto: dpa/--

Israels Attacke auf den Iran hilft dem Land vielleicht kurzfristig. Vernünftig oder gar weise ist sie nicht, meint Dieter Fuchs.

Stuttgart - Oft wirken die Ereignisse im Mittleren Osten, als würde man durch einen Zeittunnel in die Vergangenheit blicken, in das Eurasien von vor 150 Jahren, als Krieg und Zerstörung als normales Mittel der Politik galten. Als hätte nicht unsere Geschichte und die jener Region zwischen Afghanistan und Israel gezeigt, dass Gewalt als Gestaltungsmittel keinen Frieden bringen kann. Die Attacke Israels auf eine iranische Atomanlage ist ein neuer Beleg dafür.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar