Markus Orths ist beim LesART-Publikum in bester Erinnerung. Foto: Roberto Bulgrin

Heute hätte der Autor sein neues Buch „Picknick im Dunkeln“ bei der LesART vorgestellt.

Esslingen - Renommierte Autoren sollten in diesen Tagen bei den Esslinger Literaturtagen ihre neuen Bücher vorstellen. Dass die LesART Corona-bedingt ausfallen musste, bedauern nicht nur Literaturliebhaber, sondern auch die Schriftsteller selbst. Markus Orths hätte heute in Esslingen aus seinem neuen Roman „Picknick im Dunkeln“ gelesen. Darin lässt er den Komiker Stan Laurel und den Kirchengelehrten Thomas von Aquin einander begegnen: In einem Tunnel in völliger Dunkelheit. Im Gespräch mit unserer Zeitung bringt Markus Orths ein wenig Licht ins Dunkel dieses ungewöhnlichen Gedankenexperiments.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.