Den Klimaschutz möchte Ostfilderns OB Christof Bolay mit lokalen Projekten vorantreiben. Foto: Ines Rudel

Ostfildern müsse als Stadt weiter attraktiv bleiben und auch in Zukunft neuen Wohnraum anbieten, sagt OB Christof Bolay im Interview. Deshalb lehnt er die von CDU und Freien Wählern geforderte Wachstumsbremse ab.

Ostfildern - Wird es nach dem Scharnhauser Park, der der Stadt in den vergangenen 20 Jahren ein rasanten Schub von rund 9000 Neubürgerinnen und -bürgern gebracht hat, neue Siedlungsschwerpunkte geben? Wo kann, wo soll die Stadt Ostfildern überhaupt noch wachsen? Wie ernst nimmt die Kommune das Thema lokaler Klimaschutz? Diesen und anderen Fragen stellte sich OB Christof Bolay (SPD) im Jahresabschlussinterview mit unserer Zeitung.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar