Die Kirche ist nicht nur im Stadtbild präsent, sie will trotz sinkender Einnahmen auch in der Gesellschaft präsent bleiben: Dekan Bernd Weißenborn vor der Stadtkirche St. Dionys am Esslinger Marktplatz. Foto: Roberto Bulgrin

Sparsame Kirche. Die Evangelische Kirche in Deutschland möchte den Gürtel enger schnallen und künftig etwa 30 Prozent weniger ausgeben. Wie ist die Finanzsituation in Esslingen? Ein Gespräch zu Wirtschaftslage, Zukunftsausschichten und Personalmangel mit Dekan Bernd Weißenborn. 

Esslingen - Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) möchte über den eigenen Kirchturm hinausschauen und sich für die Zukunft aufstellen. Bis zum Jahr 2030  will sie daher 30 Prozent weniger ausgeben – das wären deutschlandweit etwa 17 Millionen Euro. Müssen  auch die Gemeinden im Kreis  Esslingen den Gürtel enger schnallen? Ein Gespräch  mit Dekan Bernd Weißenborn.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.