Noch nie waren sie so wertvoll wie heute: Küchenrollen kommen gleich nach Klopapier. Foto: Roberto Bulgrin

Unfassbar. Mit diesem einzigen Wort kommentiert Martin Sigel das, was er in den vergangenen vier Wochen nicht nur in seinen beiden Esslinger Lebensmittelmärkten erlebt hat. Der Ansturm auf Klopapier, Mehl und Nudeln hat ihm ein Umsatzplus von 50 Prozent beschert – und seiner Kundschaft volle Keller.

Esslingen - Es gibt nur wenige Gewinner der Corona-Pandemie. Martin Sigel, selbstständiger Edeka-Genossenschafter und Inhaber von zwei Märkten in Esslingen und drei weiteren in Oberboihingen, Lenningen und Bad Urach, gehört zu den Glücklichen. Um rund 50 Prozent hat er seinen Umsatz gesteigert, seit Ende Februar/Anfang März das Corona-Virus jeden Tag mehr zum Thema wurde und die Kundschaft in den Kaufrausch trieb. „Doch das Ende ist da. Am Samstag sind wir alle wieder auf dem Boden angekommen“, meint jedenfalls Sigel. Mehr noch: Er kündigt wieder volle Regale an.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.