Auf diesem glatten Untergrund tut man sich auch mit Langstock schwer. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Ein öffentlicher Nahverkehr ohne Barrieren für Menschen mit Einschränkungen besteht nicht nur aus Zugängen ohne Stufen oder mit Aufzügen. Es gibt auch viele Informationsquellen für Blinde und Sehbehinderte.

Stuttgart - Nach dem Personenbeförderungsgesetz soll der öffentliche Nahverkehr zum 1. Januar 2022 barrierefrei sein. Das gilt zumindest für alle Busse und Stadtbahnen, für die S-Bahnen, Schienenregional- und- fernverkehre gelten andere Gesetze. Hier ist die Barrierefreiheit vorgesehen, wenn Bahnhöfe und Bahnsteige modernisiert werden, und auch nur zwingend, wenn an der Station täglich mehr als 1000 Personen aus- und einsteigen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar