Abbildung 3: Wegen der Delikte Diebstahl und Unterschlagung wurden im Jahr 2016 138.795 Straffällige deutschlandweit verurteilt. Foto: pixabay - Capri23auto

Mit einem dreisten Trick haben zwei Betrügerinnen in Ostfildern mehrere tausend Euro von einer 65-Jährigen erbeutet. Die Polizei ermittelt.

Ostfildern (pol)Dreisten Betrügerinnen ist eine 65 -jährige Frau am Freitag, gegen 13.30 Uhr, in der Bonhoefferstraße im Scharnhauser Park aufgesessen. Zunächst wurde sie von einer Frau angesprochen und über ihre familiären Umstände ausgefragt. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es der Täterin die Geschädigte davon zu überzeugen, dass auf ihrer Familie ein Fluch liege, dieser auf dem zu Hause liegenden Bargeld beruhe und sie diesen Fluch auflösen könne. Zwischenzeitlich war eine Komplizin der Täterin hinzugekommen und bestätigte, dass diese auch ihr geholfen habe. Die Geschädigte holte daraufhin bei sich zu Hause Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro und übergab dieses der Täterin. Diese wickelte das Bargeld in ein Tuch und führte ein Ritual durch, wonach sie der Geschädigten das Tuch wieder übergab. Zu Hause stellte die Geschädigte dann fest, dass sich in dem Tuch lediglich wertlose Papierfetzen befanden. Erst im Laufe des Freitagabends wurde der Sachverhalt bei der Polizei in Filderstadt zur Anzeige gebracht. Von der Täterin und deren Komplizin ist lediglich bekannt, dass diese russisch sprachen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: