Florian Kick ist Proband für einen Vektor-Impfstoff. Foto: privat

Weltweit gibt es hunderte Projekte zur Entwicklung von Corona-Impfstoffen. Drei Probanden aus Deutschland erzählen von ihrer Curevac- oder Vektor-Impfung, Nebenwirkungen nach dem Piks und der finanziellen Entlohnung.

Stuttgart - Seit Anfang 2020 breitet sich das Coronavirus Sars-CoV-2 auf der Welt aus. Als wirksamstes Mittel, um die Krankheit zu bekämpfen, gelten Impfstoffe – fünf davon sind in der EU mittlerweile zugelassen. Weltweit gibt es nach Angaben des Verbands forschender Pharmaunternehmen mindestens 348 Projekte zur Entwicklung von Covid-19-Vakzinen. Viele von ihnen stecken in unterschiedlichen Studienphasen, drei durchlaufen sie alle. Doch wer erprobt die neuen Stoffe? Wir haben mit drei Menschen gesprochen, die als Probanden Coronavirus-Vakzine testen oder getestet haben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: