Die Spritze im Arm eröffnet viele Möglichkeiten. Foto: dpa/Klaus-Dietmar Gabbert

Geimpfte bekommen mehr Möglichkeiten. Dabei wird es nicht bleiben, kommentiert Christian Gottschalk. Es wird mehr Freiheiten geben – und es drohen Gefahren.

Stuttgart - Die Debatte läuft seit Wochen, jetzt gibt es die ersten Entscheidungen: Geimpfte werden in Baden-Württemberg vom nächsten Montag an anders behandelt als Menschen, die noch nicht geimpft worden sind. Sie müssen nicht mehr in Quarantäne, wenn sie aus Risikogebieten nach Hause kommen, sie müssen sich nicht zurückziehen, wenn sie Kontakt mit einem Infizierten hatten, sie können in Pflegeeinrichtungen wieder zusammensitzen, wenn die meisten der Bewohner immunisiert worden sind. Die Entscheidung ist richtig – aber sie gilt nicht für die Ewigkeit. Und sie wirft eine Reihe weiterer Fragen auf.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar